Aufzeichnung / Folien von Alexandra Geese

Liebe Freund:innen, liebe Interessierte,

es ist vollbracht! In der Nacht vom Freitag auf Samstag haben sich die Verhandler:innen des Europäischen Parlaments, der EU-Mitgliedsländer und der EU-Kommission auf einen gemeinsamen Text für das Digitale Dienste Gesetz (Digital Services Act, DSA) geeignet. Damit ist jetzt klar, was in diesem europäischen Grundgesetz für das Internet stehen wird. Nach dem Durchbruch beim Schwester-Gesetz “Digitale Märkte Gesetz” (DMA) vor drei Wochen ist damit das zweite Großprojekt der europäischen Digitalpolitik in trockenen Tüchern.

Mit dem DSA gebietet die EU Hass, Hetze und Desinformation im Internet Einhalt. Überwachung-Kapitalismus, Tracking, Ausspähung und der Cookie-Wahnsinn sollen ein Ende finden. Die unkontrollierte Übermacht der großen Digitalkonzerne gebrochen werden. Nicht weniger als ein Digitaler Frühling für Demokratie und Nutzer:innenrechte im Internet – mit Wirkung über die EU hinaus.

Doch was steht genau in der Einigung? Ist der Kompromiss wirklich ein “Digitaler Frühling”? Wie geht es weiter?

Darüber sprechen wir im nächsten Europe Calling mit hochkarätigen Gästen:

  • Prof. Shoshana Zuboff, renommierte US-Digital-Ökonomin & Bestseller-Autorin “Das Zeitalter des Überwachungskapitalismus”
  • Alexandra Geese MdEP, Verhandlerin des Europaparlaments bei den DSA-Verhandlungen (Grüne/EFA-Fraktion), Gründungsvorstand Europe Calling e.V.
  • Markus Beckedahl, Digitalexperte & Gründer von netzpolitik.org und re:publica
  • Sven Giegold, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz und ehem. Sprecher der deutschen Grünen im Europaparlament

Wann? Dienstag, 26.4.2022, 20:00 – 21:30 Uhr MESZ (Brüssel/Berlin)

Das Webinar wird simultan ins Englische und Deutsche übersetzt.

Kommt selbst dazu und ladet andere ein!

Mit europäischen Grüßen,

Alexandra Geese MdEP

Dr. Maximilian Fries für Europe Calling e.V.